MotoTechnica Augsburg 2020

Fotos von Uli Spicker, 11.01.2020

Uli Spickers Messe-Fazit:

War mit meinem Opel-Spezi Harry ab 9.00 Uhr auf der Oldi-Messe in Augsburg am Stöbern. Die Erwartungen waren nicht allzu groß, da es die letzten Jahre immer mehr stagnierte. Wer Teile für Zweiräder und Mofas sucht, ist auf der Messe gut aufgehoben. Aber seeehr übersichtlich, was uns Oldi Fahrer angeht! Auch der Teilemarkt ist mittlerweile schon sehr geschrumpft, ist eher ein Flohmarkt. Eigentlich sind immer die gleichen Werkzeughändler, Sattler, Auto- und Moped-Teilehändler am Start.

Es waren nur die Hallen 7, 6 und 5 belegt. Wenn man sich beeilt, kommt man in 1 1/2 Stunden locker durch. In der großen Halle wurde schon für die kommende Messe aufgebaut. Dennoch haben wir ein paar Club-Stände gesehen, aber auch diese waren überschaubar. Das Positive war in meinen Augen zwei gute alte Bekannte getroffen zu haben und der schöne Simca im Freigelände. Nächstes Jahr werden Harry und ich zu diesem Zeitpunkt unsere Garagenwerkstatt aufräumen.

Frank Liermanns Meinung zur Messe in Augsburg:

Ja, ich habe es wieder getan: Ich habe am letzten Samstag bei Sonnenschein die Oldtimersaison 2020 eröffnet und bin mit meinem Oldie zum Messegelände nach Augsburg auf die MotoTechnica gefahren.

Natürlich darf man dort nicht die exotischen Dinge wie auf der Veterama in Mannheim oder so exklusive Fahrzeuge wie auf der Retro-Classics oder so eine tolle Atmosphäre wie auf dem Markt in Bockhorn erwarten, aber ich habe dort wieder einen schönen Tag verbracht, weil ich dort wieder nette Menschen getroffen und interessante Gepräche geführt habe.

Ich habe dort auch Rudi von unserem Stammtisch getroffen, der mir von 20 Minuten Wartezeit an der Kasse erzählt hat. Die Messe war gut besucht. Es sind jetzt nur noch zwei Hallen besetzt, aber dafür gut gefüllt. Keine Frage, die Attraktivität der Messe hat im Laufe der Zeit abgenommen, weil viele Vereine mit ihren sehenswerten Ständen vergrault worden sind. Aber mal ehrlich, ich habe 10 Euro schon sinnloser ausgegeben. Am Nachmittag bin ich dann mit zwei Modellautos mehr im Gepäck (habe in den Jahren zuvor aber auch schon echte Raritäten gefunden!) glücklich und zufrieden wieder nach Hause gefahren. Ich finde, wir sollten froh sein, eine Oldtimerveranstaltung im Januar hier in der Region zu haben!

Roberts spontane Herbstausfahrt

Wie im vergangenen Jahr rief Robert Einsiedler die „Oldtimer & Youngtimer Freunde Friedberg“ wieder zu einer spontan geplanten Ausfahrt auf. Über Whatsapp und Facebook wurde kurzfristig ein Treffpunkt in Friedberg vereinbart, von wo aus die von Robert vorbereitete Tour durch die Landkreise Aichach-Friedberg und Dachau gestartet wurde. Auch Günter Heider, der mit seinem Subaru Legacy Turbo „Projekt Emma“ mit dabei war, hatte viel Spaß an dieser spontanen Herbstausfahrt: „Danke an Robert Einsiedler für die Tourenauswahl und das klasse Gespräch im Biergarten.“

Oldtimertreffen Jesenwang 2019

Trotz windig-kaltem, aber dennoch trockenem Wetter, kamen auch in diesem Jahr viele Oldtimer- und Youngtimer auf dem Flugplatz in Jesenwang bei Fürstenfeldbruck zusammen. Lorenz Winter, der auch die gemeinsame Ausfahrt von Friedberg aus organisiert hatte, hat seine Favoriten für uns fotografiert – vielen Dank!

Fotos von Lorenz Winter, 03.10.2019

Kürbisfest und Oldtimertreffen machen den Marktsonntag zum Gesamterlebnis

von Franz Scherer, myheimat.de, 24.09.2019

Text und Bild: FS eventfoto, Franz und Sabina SchererText und Bild: FS eventfoto, Franz und Sabina Scherer

Der Friedberger Matthäusmarkt stand am Sonntag im Zeichen des Kürbis. Zehntausend Marktbesucher genossen den mit über 70 Fieranten bestückten Jahrmarkt, welcher durch das 1. Friedberger Oldtimertreffen zusätzlich den Besuch in der Innenstadt aufwertete. […]

Frank Liermann, Mitglied im Verein des Friedberger Unternehmernetzwerks „Ask the Expert“ und Kfz-Händler hat zusammen mit den Mitgliedern des Stammtischs der Oldtimer-Freunde Friedberg die Idee des Oldtimer-Treffens initiert. Zusammen mit dem Aktiv-Ring wurde diese Idee jetzt umgesetzt. […]

Bildmaterial vom Event kann angefordert werden unter franz.scherer@gmail.com


Kürbisfest und Oldtimertreffen – weiter lesen auf myheimat.de:
https://www.myheimat.de/friedberg/freizeit/kuerbisfest-und-oldtimertreffen-machen-den-marktsonntag-zum-gesamterlebnis-d3082208.html

Oldtimer und volle Straßen: So toll war der Marktsonntag in Friedberg

von Oliver Wolff, Friedberger Allgemeine, 22.09.2019

Zu den Fieranten gesellen sich Oldtimerfreunde aus der ganzen Region. Weit über 10.000 Besucher strömen zum Friedberger Marktsonntag. Und es gibt viel zu entdecken.

Die Sonne lacht, in der Stadt sind tausende Besucher und es riecht nach Motorenöl und Benzin. Der Matthäusmarkt, der dritte Marktsonntag des Jahres mit über 70 Fieranten, hat zwei Highlights zu bieten: das Kürbisfest und das Oldtimertreffen. Das funktionierte gut: Weit über 10.000 Besucher strömen durch die Straßen, die bis zuletzt sehr gut gefüllt sind. Auch die Zahl der Fieranten ist gestiegen. […]

Autoliebhaber aus Nah und Fern kommen mit knapp 300 historischen Fahrzeugen zum ersten Friedberger Oldtimertreffen. Mitinitiator ist Kfz-Händler Frank Liermann. Er ist Mitglied im Verein „Ask the Expert“, einem Unternehmernetzwerk im Wittelsbacher Land, und Oldtimersammler. Zusammen mit der Stammtischgemeinschaft Oldtimer-Freunde Friedberg und dem Aktiv-Ring sei die Idee zum ersten Oldtimertreffen in der Stadt entstanden. Regelmäßig kommen circa 30 Gleichgesinnte zum Stammtisch, so Liermann. „Jeder, der Interesse an alten Fahrzeugen hat, kann bei uns mitmachen.“ Er selbst fährt gerade eine Mercedes S-Klasse aus dem Jahr 1971. […]


Oldtimer und volle Straßen – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine:
https://www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Oldtimer-und-volle-Strassen-So-toll-war-der-Marktsonntag-in-Friedberg-id55503241.html

Friedberger Oldtimertreffen 2019

Heute fand im Rahmen des „Kürbisfestes“ am Marktsonntag das „1. Friedberger Oldtimertreffen“ statt. Ein bunte Mischung sehr schöner historischer Fahrzeuge aus allen Epochen wurden auf dem Marienplatz vor dem Rathaus von Tausenden Marktbesuchern bestaunt. Häufig wurden die Besitzer interessiert nach dem einen oder anderen Detail gefragt oder ein persönliches Erinnerungsfoto mit einem Oldtimer geschossen. Dieser Matthäusmarkt war ein sehr gelungenes Oldtimerfest und der Wunsch nach einer Wiederholung im kommenden Jahr war allerseits zu hören!

Im Namen der „Oldtimer & Youngtimer Freunde Friedberg“ ein ganz herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer mit ihren tollen Fahrzeugen, den Organisatoren von „Ask The Expert“ und allen ehrenamtlichen Helfern vor Ort!